Miniaturen auf Heissbrennlackierung

"Der Vorteil von den Skulpturen - ist die Beständigkeit in der Zeit, aber die Malerei kann auch so beständig sein. Wenn sie auf einer dicken, mit weißer Glasur beschichteten Kupferplatte ausgeführt  und  dann im Feuer gebrannt wird, so wird sie in ihrer Ewigkeit selbst die Skulptur  übertrumpfen... Wenn die Bronzeskulptur  langlebig ist, dann ist die Malerei auf der Emaille ewig. Indem die Bronzeskulptur schwarz-braun wird, behält die Emaillemalerei die Helligkeit der Farben und ist unendlich vielartig."

Leonardo da Vinci Traktat "Komparation der Kunstarten"


Miniatur auf der Emaille entwickelte sich ungewöhnlich schnell in Europa des XVII-en Jahrhunderts (in erster Linie in Frankreich). Die berühmten Emaillen sind nicht weniger bekannt als berühmtes Limoge-Porzellan. Die Technik wurde breit nicht nur in der Juweliersache, sondern auch in der Uhrensache benutzt. Bemalt wurden die Skalenscheiben und Deckel der Uhren.

Der Hauptvorteil der Miniatur auf der Einbrennlackierung ist das Behalten der Helligkeit der Farben im Laufe von vielen Jahrhunderten. Wegen der äußert komplizierten Herstellung werden heutzutage die Uhren mit der Bemalung auf der Emaille von nicht mehr als zehn Manufakturen hergestellt.

In letzter Zeit bildet einen Modetrend auch die Bemalung auf dem Saphirglas. Wir folgen auch diesem Trend und benutzen diese Technologie.